Wir werden nie überfischen

Wir wissen, dass wir sehr viel Glück haben, in wir die Meere direkt vor unserer Tür haben. In den kalten, klaren Gewässern, die unser Land umgeben, wimmelt es nur so von Lebewesen und einige unser größten Städte sind mit Hilfe dieser wertvollen Ressourcen entstanden. Doch dieses Glück bringt auch eine große Verantwortung mit sich. So ist es unsere Aufgabe, dafür zu sorgen, dass wir unsere Bestände für zukünftige Generationen bewahren.

JÄHRLICHE FANGQUOTEN

Hier in Norwegen werden zwei Arten von Hering gefangen – im Frühling laichender Hering aus Norwegen und Nordseehering. Die jährlichen Quoten werden an die Bestände angepasst und in einem Prozess beschlossen, der internationale Verhandlungen und Empfehlungen der Aufsichtsbehörde, des norwegischen Amtes für Fischerei und anderen Organisationen beinhaltet.

Wie Sie sehen, werden die jährlichen Fangquoten für beide Arten von Hering streng kontrolliert.

Im Frühling laichender Hering aus Norwegen

Chart showing quotas for Norwegian spring-spawning herring 2006-2016

Nordseehering

Chart showing quotas for North Sea herring 2006-2016

Für 2016 beträgt die norwegische Quote für im Frühling laichenden Hering 193.294 Tonnen, die Quote für Nordseehering beträgt 152.512 Tonnen. Die Aufteilung dieser Quoten wird nach der Größe des Seefahrzeugs und der Art von eingesetzten Fanggeräten bestimmt.

SPARE IN DER ZEIT, SO HAST DU IN DER NOT

Unsere Quoten werden nach einer einfachen Regel vollstreckt: Wenn die Quote erreicht ist, wird der Fang eingestellt.

Der gesamte zulässige Fang Norwegens (TAC) wird in Gruppen für die verschiedenen Arten von Wasserfahrzeugen aufgeteilt. Diese prozentualen Anteile basieren auf den Abgaben der Vergangenheit, sind aber offen für Neuregelungen - die letzte war in 2007.

Individuelle Wasserfahrzeugsquote (IVQ)
IVQ werden für alle Wasserfahrzeuge mit einer Lizenz oder einer Jahreserlaubnis festgelegt. Sie garantieren einen festen prozentualen Anteil der Gruppenquote.

Maximale Quote
Sie gilt für Küstenschiffe einer Flotte mit unterschiedlicher Größe und Effizienz der einzelnen Wasserfahrzeuge. Wenn die Gruppenquote erreicht ist, wird der Fang unabhängig davon, ob jedes Wasserfahrzeug seine individuelle maximale Quote erreicht hat, eingestellt.

ÜBERTRAGEN ODER TEILEN VON QUOTEN

Um zu verhindern, dass unserer Flotten ihre Kapazität überschreiten, lassen wir die Übertragung von Quoten zwischen Wasserfahrzeugen zu.

Quotensystem nach Einheit (UQS)
Dieses System ist für kleinere Wasserfahrzeuge. Der Eigentümer von zwei Wasserfahrzeugen kann die Quote von einem Wasserfahrzeug auf das andere übertragen. Dadurch kann er für einen bestimmten Zeitraum die gesamte Quote mit nur einem Wasserfahrzeug fangen bzw. einen Teil der Quote für einen unbegrenzten Zeitraum. Aber nur unter der Voraussetzung, dass das andere Wasserfahrzeug verschrottet wird.

Strukturelles Quotensystem (SQS)
Dieses System wurde 2004 für größere Küstenfahrzeuge eingeführt: Der Eigentümer von zwei Wasserfahrzeugen kann die Quote von einem Wasserfahrzeug auf ein anderes übertragen.

Quotenaustauschsystem (QES)
Das QES erlaubt die Zusammenarbeit von zwei Eigentümern von Wasserfahrzeugen, die beide Quoten für einen bestimmten Zeitraum auf einem Wasserfahrzeug fangen können. Diese Vereinbarung wurde 2005 eingeführt, als Wasserfahrzeuge für die Hochseefischerei zum QES-System hinzugefügt wurden.

Norwegen kann auf eine lange Tradition und großen Erfolg des umweltfreundlichen Fischereimanagements zurückblicken.